Kursübersicht

  • Allgemeine Verhaltensweisen bei Unfällen / Notfällen / Rettung
  • Störungen von Bewusstsein / Atmung / Kreislauf
  • Stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung (mit AED)
  • Knochen- und Gelenkverletzungen
  • Bauchverletzungen
  • Wunden, bedrohliche Blutungen, Schock
  • Verbrennungen, thermische Schäden
  • Vergiftung, Verätzung
  • Sonstige spezielle Notfälle
  • Grundsätze der Ersten Hilfe und EH am Kind
  • Die Vitalfunktionen als Grundlage des Lebens
  • Bewusstseinsstörungen
  • Atemstörungen
  • Kreislaufstörungen
  • Verbrennungen/Verbrühungen
  • Verätzungen
  • Vergiftungen
  • Verletzungen und Wundversorgung
  • Erkennen von Kindernotfälle
  • Stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Wundversorgung
  • Spezielle Kinder- und Babynotfälle wie z.B. Pseudokruppanfall, Fieberkrampf, Verschlucken von Fremdkörper u.v.m.
  • Stabile Seitenlage
  • Schocklage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung durch Ein- bzw. Zweihelfermethode inkl. AED
  • Airwaymanagement durch Beutel-Masken-Beatmung
  • Anwenderschulung am Larynxtubus
  • Druckverband
  • Kreislaufkollaps
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Unterzuckerung
  • Allergische Reaktion
  • Geschichte und Aspekte der Atemwegssicherung
  • Anwendung des Larynx-Tubus und Materialkunde
  • Vorbereitung und korrekte Platzierung des Larynx-Tubus
  • mögliche Gefahren, erforderliche Gegenmaßnahmen
  • Cuffdruckmonitoring, Einsatz der Magensonde
  • Praxistraining des Larynx-Tubus
  • Szenarientraining
  • Anatomie/Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Rettungs- und Transporttechniken
  • Lagerungsarten
  • Reanimation incl. Automatisch Externe Defibrillation (AED)
  • Versorgung von akuten Erkrankungen
  • Versorgung von traumatologischen Notfällen
  • Hygiene
  • Pflegerische Betreuung von Verletzten und Erkrankten
  • Dokumentation
  • Rechtskunde

Inhalte des Aufbaulehrgangs:

  • Vorgehen am Notfallort
  • Rechtsgrundlagen
  • Aufgaben des Betriebssanitäters
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Schutz und Sicherheitsmaßnahmen
  • Unfälle mit Gefahrenstoffen
  • Hygiene im Betrieb
  • Umgang mit Geräten und Materialien im Betriebssanitätsdienst
  • Praxistraining und Fallbeispiele
  • Grundlagen, Recht, Hygiene, Umgang mit Patienten, Anamnese
  • Anatomie, Störungen und Maßnahmen in den Bereichen Bewusstsein, Atmung und Herz-Kreislauf
  • Erweitere Reanimation, Umgang mit Sauerstoff, Anwenderschulung auf Larynxtubus
  • Anatomie des Stütz- und Bewegungsapparats, erweiterte Versorgung von Verletzungen
  • Messung von Puls, Blutdruck, Blutzucker, Temperatur, Pupillenkontrolle
  • Übung durch Fallbeispiele
  • Notfälle im Bereich des Abdomens, Vergiftungen, Thermische Notfälle
  • Einweisung in spezielle Rettungsdienstliche Gerätschaften (Fahrtrage, EKG, Absaugung, etc.)
  • Berufsbegleitende Ausbildung
  • Flexible Praxistage
  • Praxisnahe Ausbildung
  • Moderne Lehre
  • Hervorragende Jobperspektiven
  • Lehrbuch (Rettungssanitäter)
  • 12 Teilnehmer pro Kurs

Dienstleistungen

1Step2Help kann mehr…

trotz unsere Schwerpunktarbeit in Bereich der Ausbildungen und Schulungen bieten wir unseren Kunden ein breites Spektrum an zusätzlichen Dienstleistungen aus dem Medizin- und Gesundheitsbereich an.

Wir sind durch das Regierungspräsidium Karlsruhe als Amtliche Sehteststelle gemäß §19 Fahrerlaubnisbehörde (FeV) anerkannt. Bei der Durchführung unserer Sehtests beziehen wir uns auf die Einschätzung Ihrer Tagessehschärfe (Visus).

Auf ihrer Baustelle oder im Betrieb benötigen Sie einen Sanitätsdienst?

Sie planen eine größere Veranstaltung und möchten ihren Gästen ein besonderes Maß an Sicherheit bieten?

Unser Sanitätsdienstteam besteht aus (Betriebs-)Sanitätshelfer, Rettungshelfer, Rettungssanitäter und Notfallsanitätern mit Erfahrungen im öffentlichen Rettungsdienst.

Fragen Sie und – Gerne unterbreiten wir ihnen ein unverbindliches Angebot.